INTERVIEW BLUEGRYPHON Image

Name: Michael Trappen
Beruf: Schüler
Was willst du werden: Lehrer
Wohnort: Trier
Homepage: Wird weiterhin aufgeschoben
Alter: 16
Liebling-PC-spiel: Myst-Reihe, Indiana Jones 4+5, Monkey Island 1-3, Simon the Sorcerer
Lieblings Freizeitbeschäftigung: Chatten, Musik (Keyboard)

Erzähl mal ein bisschen von dir privat
Der etwas untypischere Zehntklässler: Ich mag keine Partys oder so, so ne nette Runde aus ein paar weniger Leuten, die ich kenne ist mir lieber.
Also die meisten in meiner Klasse gehen gern auf Partys oder ziehen um die Häuser, aber ich bin lieber für mich allein

Gibts irgendwas ungewöhnliches über dich?
was verstehst du darunter?

vieleicht ein ungewöhnliches Hobby, oder das du der Nachbarin mit einem Teleskop beim umziehen zuschaust, keine Ahnung.
nicht dass ich wüsste. Ich bin meinem Alter vielleicht ein bisschen hinterher

Glaub ich nicht, du bist eher vielleicht ein bisschen voraus, es gibt sicher nicht so viele in deinem Alter die sich so gut mit und rund um Computer auskennen.

Was für spiele spielst du am liebsten?
Bei Stromausfall Brett- oder Kartenspiele, ansonsten spiel ich recht gern Adventures- und Actionadventures
am liebsten Fantasyspiele, wie die Myst-Reihe (wohlgemerkt, die GANZE Reihe!) und Cartoonspiele wie DOTT oder Simon. Simon ist sowieso die perfekte Verbindung beider Genres

Was hast du im Moment für Games auf der Platte?
Nur Myst IV (genial, unbedingt spielen!) und Indy
Im Moment spiel ich nochmal Indiana Jones und der Turm von Babel durch. Technisch gesehen eigentlich ein Schrottspiel, aber das letzte wirkliche Indyspiel mit Adventureelementen. Und das einzige, das nicht im Nazireich spielt

Spielst du viele Fangames und welche haben dich am meisten beeindruckt?
Wenn im AT ein neues Fangame angekündigt wird, Screenshots dabei sind und die mir gefallen, lad ich es mir meistens runter und spiel es an. Ob ich es durchspiele, liegt letztlich daran, wie gut es gemacht ist
am meisten beeindruckt..... Da gibt's einige, am meisten beeindrucken mich die Remakes, vor allem Maniac Mansion Deluxe. Da ist echt jedes Detail wie im Originalspiel. Haut mich immer wieder um, wie die Leute das hinkriegen
stimmt MMD ist sehr beeindruckend
 
Du hast zuerst von Actionadventures gesprochen welche gibts da, die dir zusagen?
Bei Actionadventures ist es immer interessant zu gucken, wie viel Action und wie viel Adventure da drin steckt
Indy und der Turm von Babel hab ich ja bereits mehrfach genannt, sein Nachfolger hat meiner Meinung nach viel mehr Action als Adventure.


Ok, kommen wir jetzt zum Spieleerstellen

Wie bist du zum Spiele erstellen gekommen?
Das fing an, als wir unseren ersten Computer bekamen
ich hab viel mit Win 3.x rumgespielt und gesehen "aha, mit Word kann ich .docs erstellen, mit Notepad .txts"
nur einen Dateityp hab ich nie verstanden: .exe
ich hab manchmal sogar Programme zerstört, indem ich mit Notepad EXE-Dateien geöffnet habe, nach den Einträgen in der Titelleiste der Programme gesucht habe und die dann bearbeitet habe.
Irgendwann haben wir dann Win 95 bekommen und ich hab sehr rudimentäre Pseudoadventures mit Powerpoint erstellt
   
Was darf man unter rudimentär verstehen?
Bei zwei Inventargegenständen für jeden Raum drei Folien und dann für jede Kombination nochmal ne Folie in der das Item ausgewählt ist
Die Mühe wollt ich mir natürlich nicht machen, dadurch wurden es dann meistens "Klick an die richtige Stelle um weiterzukommen"-Adventures

Was war der Auslöser dafür, überhaupt ein Adventure nachzubauen?
Weil's einfacher ist als z.B. ein Jump'n'Run das kannste nicht einfach so mit Powerpoint erstellen
Irgendwann hat uns eine Bekannte eine Grußkarte mit Mediator zugeschickt, damit hab ich dann schon halbwegs vernünftige Spiele erstellen können.
Zwar auch rudimentär, aber das eher, weil ich mit dem Programm nie richtig klar kam. Irgendwann hab ich die CD verloren und fand dann durch Zufall ein Tool namens "Roleplay Construction Kit"
Das war wieder ein Rückstoß, weil es keine Variablen konnte, da aber genau das das war, weswegen ich nie mit Mediator klar kam, hab ich damit bessere Spiele erstellt als vorher.
Und irgendwann bin ich durch MMD auf AGS gestoßen, hab's mir beigebracht, hab den AT gefunden und ein Indy-Guybrush-Abenteuer-auf-Kreta-Spiel geschrieben, in das ich meine Wunschliste für Weihnachten einpackte.
Ist übrigens leider alles wegen Festplattencrashs verloren gegangen - hätte die gerne nochmal gespielt
 
Ich nehme mal an, die Beschäftigung mit den Games, war und ist auch der Auslöser für dich programmieren zu lernen.
Ja. Aus AGS wurde PHP, aus PHP wurde C#. PHP hab ich mir irgendwann mithilfe eines Lernbuchs beigebracht, C# bei einem Praktikum gelernt.


Bitte gib uns einen Überblick über deine bisherigen Aktivitäten im Spielentwickler Bereich.
Welche Games hast du bis jetzt selber erstellt, bzw. an welchen mitgewirkt und mit welchen Engines?

Viel angefangen, wenig rausgebracht. Hier lagern im moment ca. 15 angefangene AGS-Projekte, auf den alten Festplatten sind's noch mehr. Das meiste hab ich für mich behalten
Rausgebracht hab ich meine beiden MMM-Episoden 13 und die Halloween-Epi ohne Titel, aktiv mitgewirkt an Epi 42 und gelegentlich als Betatester oder Scripthilfe bei einigen anderen MMM-Episoden
Bei Großprojekten wär das nur Legends of Mardaram, das ich eigentlich selbst ausgelöst habe
Ich bin ein Fan der SMA-Reihe von Orange und ich hab ihm wie oft gesagt, dass er weitermachen soll. Irgendwann hab ich ihm dann das Interface vor die Nase geknallt und er hatte keine andere Wahl mehr ;)
Engines hab ich bisher nur AGS, RCK (siehe oben), Mediator und Powerpoint benutzt, bei den anderen (Visionaire, PaC-DK, Wintermute) hab ich nie durchgeblickt. Ich würd zwar gern selbst eine schreiben, aber wenn schon allein die Dateistruktur so ein aufwand ist, überleg ich mir das lieber zweimal

Du bist mit Sicherheit das vielseitigste Mitglied der MMM-Community.
Du hast 2 Episoden (13 und Halloween 05 - 01) , 1 Trashepisode und 1 Starterpack(wendy) allein erstellt,  eine Episode gemeinsam mit Orange gemacht und beim Dott Starterpack mit Dr. Evil mitgewirkt,
den MMM-Launcher programmiert, das vorherige mmm-portal ins leben gerufen,  die MMM-Homepage von LucasFan übernommen und vor mir lange betreut, bist mod in beiden mmm foren.

ah, so meinst du das. Von allem etwas

Also man merkt, dass dir MMM sehr am Herzen liegt, Was findest du so reizvoll an MMM?
Dass es einem so einfach gemacht wird. Man hat ein Interface, Inventargegenstände, Räume, fertig eingestellte Charaktere und kann sofort loslegen
Da kann wirklich jeder was beitragen, sei es ne ganze Episode, Ressourcen (nicht jeder kann alles gut) oder nur eine Idee. Vielleicht will sie ja jemand umsetzen

Woher kommt die Motivation, für dein starkes Engagement in der Community?
Es kommt einfach durch Schübe. Mal gibt's nen Ideenschub, da überleg ich mir Episodenkonzepte, mal nen Musikschub, da schreib ich Hintergrundmusik. Mal hab ich auch gar keine Lust, direkt was zu MMM beizutragen, sondern schau in die Foren. Da trifft man (meistens) nette Leute und kann sehen, wie sich das Projekt entwickelt
Zum Beispiel die Aktion mit den DOTT-Figuren find ich ne gute Sache.


Kommen wir jetzt zu deinen bisherigen Episoden im Detail.

Deine erste Episode war Epi13 - Nur geträumt.
Ich fand die Episode sehr gut, sie hatte sehr viele gute und abgedrehte Ideen, war kurzweilig nur die Rätsel waren für mich zum Grossteil zu schwer.
Wie gestaltete sich die Entwicklung zu dieser Episode?

Nicht schwer, eigentlich war das mit den Büchern richtig gemein
ich fand auch das mit dem briefkasten gemein ;-)
aber damals war ich mir dem nicht so recht bewusst und hab zu wenig Hinweise versteckt. Für mich war ja sowieso der ganze Lösungsweg klar, dass auch andere das Spiel spielen werden, dem war ich mir gar nicht richig bewusst
Wie es dazu kam? Ganz einfach. Ich hab mir das Starterpack geschnappt und erstmal ein paar der Routinen verändert
irgendwann kamen dann Ideen wie der umgedrehte Flur mit der schrägen Musik.

Ich habe den Eindruck, du hast mehr Spass daran, dir lustige Sequenzen und Einlagen auszudenken, als Rätsel zu designen, stimmt dieser Eindruck?
Ich würd sagen, es ist tatsächlich so. Die "Leicht"-Version von Epi 13 ist zuerst entstanden. Ich fand letztendlich, dass das zu wenig Rätsel sind und wollte mal was Schwierigeres probieren als immer nur GlobalIntsetzen und da habe ich noch den schweren Weg dazugedichtet
ich denke aber auch, wenn man weiß, dass ne coole Sequenz kommt, dann hat man auch die Motivation, weiterzuspielen. Das hab ich nur noch nicht gedacht, als ich das Spiel erstellt habe aber so im Nachhinein... grad bei Myst III fand ich's toll am Ende der Welten mit ner Kugelbahn zu fahren oder vom Vogel in sein Nest geflogen zu werden und nochmal zu sehen, was ich alles erreicht habe
bei mir ist es jetzt nicht eindrucksvoll, aber zum Kichern reichts. Das mögen die Spieler auch, hab ich den Eindruck. Gut, ist nicht jedermanns Geschmack, aber vielen Leuten gefällts.

Deine zweite Episode war dann die erste fürs Halloween Special 2005 - H05-1 Ohne Titel.
die war schon sehr umfangreich und hatte sogar 3 Schwierigkeitsgrade.

Du hast in deinen eigenen Episoden immer verschiedene Schwierigkeitsgrade drinnen, was eine gute Idee ist, kannst du uns scripttechnisch ein paar Tipps geben, wie man sowas am besten einbauen kann?
Es ist nicht ganz einfach. Ich setze immer ein GlobalInt (das versuche ich aber in jeder anderen Situation möglichst zu vermeiden) und lasse dann beim Raumbetreten Objekte einschalten, die im leichten Weg nicht da sind, ändere Kommentare und Möglichkeiten
Es ist recht schwer, bei den ganzen "Wenn", "dann", "und" und "aber " durchzublicken und im Nachhinein muss ich oft übelegen: "was hab ich denn damit überhaupt gewollt"?

Ausserdem scheinst du was gegen Dave zu haben, der hier bereits zum 2. mal in deinen Episoden sein Leben aushaucht. Was hast du gegen ihn?
Weiß nicht, wieso gerade Dave. Das zweite Mal auf jeden Fall, weil er schon beim ersten Mal umgebracht wurde
Beim ersten Mal... keine Ahnung. Vielleicht weil er der erste Charakter in der Liste war ;)

Cool fand ich auch die Eastereggs, das eine mit der offenen Kühlschranktür, war sensationell.
darauf hat mich mein Bruder gebracht. Ich hab ihm das Spiel gezeigt und er hat mir gesagt, dass ihm das gefallen würde, wenn hinterher die Küche eingefroren wäre

prinzipiell find ich schon das rätseldesign von der halloween episode nachvollziebarer als von epi 13, aber ok epi 13 war auch eine traumepisode

Vielleicht nachvollziehbar, aber gemein
Ich weiß nicht, welche kranken Gedankengänge dieses Spiel erschaffen haben, aber im Nachhinein find ich mein Rätseldesign und die Story bei diesem Spiel echt mies.
Man kann mit den Zauberkräften wirklich nur die Tür öffnen und Emilia verschrecken. Und für das erste gab es nicht mal nen Hinweis.
Stimmt das war äusserst schwierig


Aber du hast ja auch das Starterpack von Wendy selber gemacht, hast du dabei auch schon an die Handlungen von möglichen Episoden gedacht?

Das war eher das DOTT-Pack. Bei Wendy hab ich versucht, das etwas neutraler zu lassen und viel Freiraum zu geben, sie hat keine Eltern, es gibt auch keine Anzeichen, ob sie im selben Haus wohnen
Ich habe nen ganzen Stock freigelassen, in den man noch alle möglichen Räume einbauen kann und weil ich einem Charakter ein Haus weggeschnappt habe, hab ich einen neuen eingeführt, damit auch für den wieder ein Haus verfügbar ist.

Was bedeutet es ein Starterpack zu entwickeln, ist es einfacher oder schwieriger wie eine normale Episode?
Das kommt drauf an. Wenn der Spieler die Umgebung erweitern will, ist es genauso schwer, eine Episode zu erstellen. Für das Wendy-Pack musste ich erstmal das Türensystem erlernen, beim DOTT-Pack hab ich es ja noch als "Feature" betrachtet, dass ich ein neues Türensystem einführe - Wollte nur verschleiern, dass ich das alte überhaupt nicht verstand ;)
Wenn man in einem Haus bleibt, muss man ja nur MovePlayer und das ganze Zeug kennen. Obwohl Problem bewiesen hat, dass man auch ohne die ganzen Scriptbefehle zu kennen (haben wir mal bei einem Betatest festgestellt) ne ganz neue Umgebung schaffen kann.

Wie war die Zusammenarbeit mit dr. evil beim DOTT Starterpack?
Also, zusammenarbeit gab es kaum welche. Er hat mir die Ressourcen geschickt, ich hab ihm erklärt, wie man Sprachausgabe aus DOTT extrahieren kann und dann haben wir getrennt an den jeweiligen Starterpacks gearbeitet. Gelegentlich gab's ne Frage, z.B. wusst ich nicht, wo die Dachluke plötzlich hin ist
Dann haben wir am Ende gegenseitig das andere Pack getestet und rausgegeben.

Hast du noch was gehört von Dr. Evil?
Nein. Schon länger nicht mehr. Ich hab ihn zwar in meiner ICQ-Liste, aber er hat sich schon lange nicht mehr angemeldet.
Schade um ihn, seine Hintergründe waren ein Hammer.


AGS-Experimente
Experimente für AGS hab ich aber auch ein paar gemacht
Ich hab mal ein Interface à la Sam&Max oder The Dig erstellt, bei dem man die Objekte beliebig platzieren kann
Ein paar plotting-Scripts (also dass Graphen gezeichnet werden) mit RawDraw...
Einmal auch ein ganz simples Jump'n'Run, aber da konnte man bislang nur rennen
Abspänne mit Overlays
ne analoge Uhr, die die aktuelle Systemzeit anzeigt
halt so sachen, die nicht in jedem Spiel vorkommen
Meistens kommt so ne Idee "Ach, so könnt ich das doch machen" im Unterricht oder auf dem Heimweg. Auf die Idee mit der analogen Uhr bin ich in Mathe gekommen, als wir grad den Einheitskreis kennen gelernt habe

Hast du aber nirgends veröffentlicht, diese scripts, oder?
Weder die Scripts, noch Demos, entweder möchte ich sie erstmal selbst verwenden und geb sie dann erst frei oder ich sehe einfach keinen großen Nutzen
Wobei, das TD-GUI hab ich ja sogar mal modintern gezeigt, keine Ahung, ob du das mal runtergeladen hast, war ne Demo, den Code hab ich noch allein.
Glaub ich nicht, ich hab eine GUI Sammlung vom ags forum, aber die brauch ich auch eher selten.

Welche deiner Episoden hat dir selber am meisten Spass gemacht und warum?
Ich würd sagen, die Futanaris II, da konnt ich mich mal so richtig schön austoben und weil's Trash ist, kann mir das am Schluss keiner anrechnen... es gibt ja eigentlich nur zwei Rätsel ;) der Rest sind Zwischensequenzen

Das mit dem Schnee am Schluss und was war das Andere?
die Edisons anklicken

Naja Rätsel, ist da wohl übertrieben ;-), würds eher als Klickminispiel bezeichnen.
Ansichtssache

Hast du da Erfahrungen von deinen vorherigen Episoden einfliessen lassen?
Ja. Versuch net verkrampft darauf zu achten, dass alles stimmt, das war bestimmt der Grund, warum die meisten meiner Projekte nicht fertig werden

Also quasi den Perfektionismus abgelegt.
beim nächsten Spiel war er wieder da, ist halt ne Macke von mir
Ist ja keine schlechte Macke, im Prinzip ;-)

Wie war das bei Episode 42?
Da hatte Orange die meiste Arbeit. Und wenn er nen Hintergrund anforderte, musste ich mich erstmal aufraffen, überhaupt Photoshop zu öffnen. Dann noch anzufangen, das hat jede Menge Überwindung gekostet ;)
ich wollte ihm aber helfen, seine Idee umzusetzen. Die Meteor-Trilogie war schon ne coole Sache, ich fand's gut, dass der alte Feind nochmal in Aktion tritt


Hast du bei dieser Episode nur die Hintergründe beigesteuert?
ich hab gelegentlich auch bei Scripts geholfen, damals hat Orange noch jede Menge Anfängerfehler gemacht.

Wie war die Zusammenarbeit mit orange?
Wir haben uns, wie bei LOM auch, ein paar mal in die Haare gekriegt, aber nach zwei-, dreimal gegenseitges Anschnauzen haben wir uns wieder vertragen.

Hast du die Teamzusammenarbeit genossen, oder arbeitest du lieber allein?
Allein verlier ich schnell die Motivation. Wenn jemand mithilft, wär es schade um das, was er zum Spiel beisteuert und wenn ich gelegentlich Ideen oder Vorversionen zuschicke und dann ein Lob einheimse, ist das schon ne Motivation
Team ist ne gute Sache, aber nur wenn jeder seine feste Aufgabe hat und es nicht im Chaos versinkt.
 
Deine games sind alle in deutsch, hast du vor noch Übersetzungen zu machen?
Geht nicht, die Quelldateien sind alle weg


Was hast du an zukünftigen MMM-Projekten geplant?
Ich plane nicht, vielleicht kommt was, vielleicht auch nicht. Das hängt davon ab, ob ich gute Ideen hab und sie auch umsetzen will

Also momentan nichts in Arbeit?
nein


Was würdest du dir für das MMM-Projekt in Zukunft wünschen?
Dass die selbsternannten Bekämpfer des Widerspruchs mal aufhören würden, jede Episode bis ins kleinste Detail auseinanderzunehmen und dass es mehr Lob gibt. Mittlerweile wird wirklich an jeder Idee was ausgesetzt
stimmt leider, wird sich aber wohl nicht so schnell ändern ;-)


Wie glaubst du entwickelt sich das MMM-Projekt in den nächsten 1 bis 2 Jahren?
Mittlerweile wird recht oft auf uns verlinkt, vielleicht kommen neue Autoren zu uns, die nicht nur Trashepisoden erstellen, sondern sich auch trauen, was Richtiges zu machen
Durch die Internationalisierung schaffen wir uns ja schonmal einen größeren Zielkreis


Das mit den Trashepisoden halte ich mittlerweile auch für bedenklich.
Macht aber auch irgendwie mehr Spaß. Man kann halt jeden erdenklichen Müll anstellen, der einem einfällt. Aber dadurch sollten nicht die richtigen Episoden verdrängt werden


Ich hab auch schon einige mails bekommen von vorwiegend weiblichen Usern, die sich davon abgestossen fühlen (zumindest bei den ganz extremen)
ich fand es sowieso keine gute Idee, die Episoden auf der MMM-Seite zu veröffentlichen. Ich hab schon vor Kaktus' Zeiten Müllepisoden erstellt, aber die haben immer nur ein paar bestimmte Leute zu Gesicht bekommen.

Ja also die meisten sind ja ganz witzig, aber wenns einfach nur mehr pervers ist wirds bedenklich, zumal diese Episoden sicher nicht dazu führen dass neue 'vernünftige' User dazukommen, die eine normale Episode erstellen wollen, sondern dann bald nur mehr Mist rauskommt

nur weil im Titel "Special" steht, denken Leute wohl, sie können sich alles erlauben
 

Ich hatte schon das Ziel, alles was es zu MMM gibt auf der Homepage anzubieten, aber bei der momentanen Fülle an Trashepis bin ich nicht so sicher, ob das nicht ein Ansporn ist.
in dem Fall behalte ich meine Trashepisoden in Zukunft für mich :P
Ich hatte mal die Idee "MMM unplugged" - Wie Edgar 5, nur viel extremer

Um was sollte es da gehen?
Dass die Sätze immer an Seilen runtergelassen werden und dass die Musik von ner Band gespielt wird

Kannst du ja für eine Edgarverleihung machen :-)
Vielleicht ein Award für die besten Trashepisoden. Fatgar Award ;)

nein nein bitte nicht, das würde noch fehlen, dann wäre die Motivation noch höher schnell ein bisschen Müll zusammenzubauen, bin ich nicht dafür ;-)


Ein paar Fragen zum Entwicklungsprozess

Wie schaut bei dir der typische Ablauf bei der Erstellung eines Adventures aus?

Zuerst die Idee, dann das Intro und den Rest lasse ich auf mich zukommen, die meisten Ideen kommen während der Entwicklung


Arbeitest du alleine, oder hast du Leute die dir helfen?
Epi 13 habe ich eigentlich noch im Alleingang erstellt und es dann ein paar Freunden zur Ansicht gezeigt. Bei meiner Halloween-Episode hat mir mein kleiner Bruder ein paar Ideen geliefert (wie z.B. das mit dem Kühlschrank)
Direkt hilft mir eigentlich niemand. Ich erzähle Leuten während der Entwicklung meine Ideen, schicke Hintergrundgrafiken oder Vorabversionen und bekomme dann Verbesserungsvorschläge


Was für Programme verwendest du für die Grafik und Sounderstellung und wie gehst du an diese Sachen heran?
Für Grafiken benutze ich mittlerweile Paint.NET und Krita, vorher habe ich Photoshop verwendet, wovon ich allerdings die CD verloren habe
meistens fange ich mit der Grundstruktur an und mache dann mit Ebenen die Schattierungen

Für Sounds habe eigentlich ich für jede Entwicklungsstufe ein eigenes Programm ;). Für digitale Sounds zu bearbeiten benutze ich Audacity
Für MIDI-Komposition Fruity Loops Studio und für MIDI-Nachbearbeitung Anvil Studio, bei digitaler Musik noch SynthFont - Der Renderer von FLS ist mir zu langsam

Ist Anvil-studio freeware?
Bis auf FLS sind alle hier genantnen Programme Freeware
Krita läuft allerdings nur unter Linux. Ist aber sehr zu empfehlen

Welcher Part des Spiele Erstellens macht dir persönlich am meisten Spass und warum?
da muss ich überlegen
Ich würd sagen, schwierige Dinge zu skripten, also Dinge, die nicht in jedem Spiel vorkommen
Schaltpulte, mehrere Lösungswege... das gibt mir ein gutes Gefühl, sowas zu schreiben und zu sehen, dass es funktioniert. Dann kann ich was, was nicht unbedingt jeder kann
Musikkomposition würd ich auch noch sagen, aber das mache ich noch nicht sehr lange... ob was Anständiges dabei rauskommt, ist irgendwie immer dem Zufall überlassen
Geht mir genauso mit den Scripts, nur dass es mir eher darum geht aus dem sturen Adventuretrott auszubrechen und andere Elemente beizumischen

Welcher Teil macht dir am wenigsten Spass?
Dialoge und Texte. Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber für mich ist es ziemlich schwer, einen vernünftigen Text zu schreiben. Sowohl Dialoge als auch Geschichten, das hört sich im Nachhinein einfach nur doof an.
Ich überarbeite das dann natürlich, nicht zu vergessen. Aber in Aufsätzen ist bei mir oft viel durchgesrichten und neu formuliert
Das muss ja kein Fehler sein, MisterL hat ja auch gesagt, dass er oft länger an einem Text feilt, bis er eben entsprechend rüberkommt.

Wenn du in einem Team arbeitest, welche Rolle im Entwicklungsprozess würdest du dir aussuchen?
Scripthilfe mache ich eigentlich recht gerne, aber ob man mich dann Mitarbeiter nennen darf?


Wird das viel in Anspruch genommen?
Wenn ich über meine ICQ-Liste schaue, sehe ich da mindestens 20 Namen, die mich mal wegen eines Problems angeschrieben haben und die ich danach nie wieder gesehen habe
es sind meistens Anfängerprobleme, weil Leute nicht ordentlich die Hilfedatei lesen. Denen dann aber immer wieder zu sagen: "Schau in die Hilfedatei" bringt sie auch nicht viel weiter, dabei könnten sie auf neue Probleme stoßen,
ich versuch dann, möglichst alles zu erklären, das learning-by-doing machen die meisten dann dennoch. Wenn ich ein Beispielscript schicke, spielen sie dran rum und gucken, was passiert zumindest die meisten. So viel Arbeitswillen sollten sie schon mitbringen.

Ok nochmal zu dieser Frage: Wenn du in einem Team arbeitest, welche Rolle im Entwicklungsprozess würdest du dir aussuchen?
Das ist wieder so ne Sache. Wenn ich mich bei einem Team anmelde, verpflichte ich mich quasi, weil ohne mich kann das Projekt nicht beendet werden
Deswegen sind Aufgaben wie Scripthilfe eigentlich meine beste Arbeit. Ich arbeite zwar mit, aber im Notfall kann man auch ohne mich auskommen
wenn ich bei Hintergrundbildern mittendrin aussteige und das jemand anderes übernimmt, gibt es meistens einen Stilbruch

Ungeachtet dieser probleme geht es bei der Frage eher darum, was du in einem Team am liebsten machen würdest: Programmieren, Musik, Grafiken, Rätsel, Story???
Ich biete mich manchmal an, für Projekte Musik zu schrieben. Dann schreib ich aber immer dabei: "Ich versuch's" - Wenn es mir nicht gelingt, kann ich mich trotzdem mal an einer MIDI-Suche im Netz beteiligen
Waren die Fragezeichen im Sonderangebot? Programmieren
Danke jetzt bin ich mit der Antwort zufrieden ;-)
 
Ein Adventure zu erstellen ist wie wir alle wissen eine Heidenarbeit, wie motivierst du dich das ganze zuendezubringen?
Bei mir ist es eher andersrum: Ein Spiel ist meistens dann zu ende, wenn auch meine Motivation zu Ende ist.
wenn ich merke, dass ich es nicht mehr lange durchhalte, versuche ich, das Spiel zum Ende zu bringen
Die Motivation, wenn sie da ist, ist meistens einfach der Spaß und dass meine Ideen nicht nur im Kopf bleiben, sondern auch Ausdruck finden

Was für Tipps hast du an andere Entwickler diesbezüglich?
Sorgt dafür, dass ihr die ganze Zeit motiviert seid, nicht nur am Anfang.

Wenn das so einfach wäre, wie sorgt man da dafür?
Am Anfang hat man meistens das Bedürfnis, gleich alle Ideen mit reinzubringen. Wenn man aber einen Haufen Ideen hat, aber keine richtige Ordnung, übernimmt man sich schnell. man sollte da bestimmte Stationen einbauen, auf die man sie dann verteilt
Und noch ein Tipp: Auf keinen Fall tausend Mal die Anfänge durchspielen und sich dann sagen, wie toll das ist.
Vielleicht ist es toll, aber man hat noch einiges vor sich und je öfter man das sieht, desto mehr zweifelt man dran
bei mir ist das wirklich so
Manchmal guck ich mir tausendmal ein tolles Intro an, aber wenn schon da die ganze Energie drin steckt, womit mach ich dann den Rest?
Dann hat man keine Lust mehr, das Projekt zu Ende zu stellen, aber der Anfang ist ganz toll. Bringt doch auch nichts.


Danke, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast, möchtest du der Community abschliessend noch irgendwas Essentielles mitteilen?
Liebet einander und macht viele schöne neue Episoden
schön formuliert :-)

Dieses Interview wurde geführt von Rocco rund um den 15.06.2007


PopUp MP3 Player (New Window)